Insbesondere bei neu gebauten Doppelhaushälften und Reihenhäusern sind enge Treppenaufgänge die Regel. Daher kommt es immer wieder vor, dass sperriges Mobiliar nicht ohne Weiteres an den gewünschten Bestimmungsort getragen werden kann.

So wird das Team der Umzugsspedition Wiesinger oftmals gefordert, vor Ort eine schnelle und kundenfreundliche Lösung zu finden. Die Möbelpacker zeigen sich in solchen Problemfällen oft kreativ. Unlängst wurde ein nicht demontierbarer Kleiderschrank auf einen aus Paletten errichteten, provisorischen Sockel gehoben, um diesen dann über das breite Fenster in die gewünschte Etage zu bekommen.

Da die Arbeitshöhe der beiden Kollegen auf den Paletten deutlich unter einem Meter lag, mussten im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung keine entsprechenden Sicherungsmaßnahmen getroffen werden und das Problem war schnell gelöst.

Vertrauen auch Sie Ihr Hab und Gut den Umzugsprofis aus Speyer!